Behandlungsspektrum

KIEFERORTHOPÄDIE FÜR KINDER UND JUGENDLICHE

KIEFERORTHOPÄDIE FÜR KINDER UND JUGENDLICHE

Durch moderne und komfortable Behandlungsmethoden lassen sich kaufunktionelle und ästhetisch störende Zahnfehlstellungen zügig und exakt korrigieren.

+

Für Kinder
Bereits im Kindesalter können Gewohnheiten wie Daumenlutschen, Lippensaugen, Lippenbeißen, Mundatmen oder ein falsches Schluckmuster zu Kiefer- und Zahnfehlstellungen führen. Aber auch angeborene oder vererbte Kieferfehlstellungen können die normale Kiefer- und Zahnentwicklung stören. Lassen Sie sich und Ihr Kind frühzeitig von uns beraten. Oft bewahrt eine präventive kieferorthopädische Behandlung Ihr Kind vor langwierigen umfangreichen Korrekturen.

Für Jugendliche
Die reguläre kieferorthopädische Behandlung beginnt meist im Alter von 9-11 Jahren mit dem Wechsel der Zähne im Seitenzahnbereich.

Herausnehmbare Zahnspangen
Solche Spangen bleiben nicht den ganzen Tag im Mund. Zum Essen und zum Sport werden sie aus dem Mund genommen. Manche Spangen werden auch nur in der Nacht und einige Stunden am Tag getragen. Herausnehmbare Zahnspangen bestehen aus Kunststoff und Draht. Um Zähne zu bewegen, werden manchmal kleine Federchen oder Schrauben eingearbeitet. Es gibt Spangen, die den Kiefer breiter machen oder einzelne gekippte Zähne wieder aufrichten. Wenn die Lage des Ober- und Unterkiefers zueinander nicht korrekt ist, kann dies mit einem sogenannten funktionskieferorthopädischen Gerät korrigiert werden (z.B. Aktivator, Bionator oder Fränkel). Muss zusätzlich zur Lagekorrektur des Ober- und Unterkiefers der Kiefer verbreitert werden und einzelne Zähne begradigt werden, verwenden wir herausnehmbare Vorschubdoppelplatten oder Rückschubdoppelplatten.

Festsitzende Zahnspangen
werden auch Multibracket- oder Multibandapparatur genannt. Sie bleiben die ganze Zeit fest im Mund. Dabei werden kleine Metallplättchen (Brackets) mit einem Spezialkleber auf die Zähne aufgebracht. Ein Draht (Bogen) verbindet alle Brackets miteinander. Da wir die Zähne effizient, aber sanft bewegen wollen, verwenden wir spezielle Bögen (superelastische Nickel-Titan Bögen). Alternativ zu den klassischen Brackets bieten wir auch selbstligierende Brackets für eine schnellere und angenehmere Behandlung, zahnfarbende Brackets aus Keramik und von außen nicht sichtbare Zahnspangen (Lingualbrackets) an.

KIEFERORTHOPÄDIE FÜR ERWACHSENE

KIEFERORTHOPÄDIE FÜR ERWACHSENE

Eine Korrektur von Kiefer- oder Zahnfehlstellungen ist bei Erwachsenen ebenso sinnvoll wie bei Kindern und Jugendlichen. Da sich Zähne ein Leben lang bewegen lassen, spielt das Alter keine Rolle.

+

Schiefe oder verschachtelte Zähne
sehen nicht nur unschön aus, sie lassen sich auch schwerer reinigen. Dies kann zu Karies oder Zahnfleischerkrankungen, bis hin zum Knochenverlust, führen. Durch eine kieferorthopädische Korrektur können die Zähne begradigt und somit die Mundhygiene erleichtert werden. Kieferfehlstellungen oder falsche Bisse führen zu einer unnormalen Abnutzung der Zahnoberfläche, zu einer gestörten Kaufunktion oder zu einer Überbelastung des Zahnhalteapparates sowie Kiefergelenkes. Oftmals sind die Zähne neben bereits länger verlorengegangenen Zähnen gekippt. Der Zahnarzt hat es dann schwer die Lücken optimal mit Zahnersatz zu versorgen (Implantate, Brücken, Kronen). Durch eine kieferorthopädische Korrektur können gekippte Zähne wieder aufgerichtet werden (präprothetische Kieferorthopädie). Neben den medizinischen Gründen für eine kieferorthopädische Behandlung spielt natürlich die Ästhetik ebenfalls eine große Rolle. Mit geraden Zähnen lächelt es sich einfach schöner! Da sich viele Patienten ihre kieferorthopädische Korrektur nicht ansehen lassen möchten, gibt es neben den metallfarbenden Brackets auch unauffälligere Möglichkeiten der Zahnkorrektur. Zahnfarbende Spangen aus Keramik, Brackets die an der Zungenseite der Zähne befestigt sind (Lingualtechnik) oder herausnehmbare durchsichtige Schienen (Aligner) sind kaum sichtbar.

unsichtbare Zahnspange

unsichtbare Zahnspange

+

Wie zuvor kurz erläutert gibt es verschiedene Arten von „unsichtbaren Zahnspangen“ Die Möglichkeit der Anwendung hängt von Art und Ausprägung Zahn- und Kieferfehlstellung ab. Grundsätzlich unterscheidet man zwischen zahnfarbenen Spangen aus Keramik, Brackets die an der Zungenseite der Zähne befestigt sind (Lingualtechnik) oder herausnehmbaren durchsichtigen Schienen (Alignern).

Sportmundschutz

Sportmundschutz

+

Sport-Mundschutz
Bei riskanten Sportarten können die Zähne schnell verletzt werden. Ein Sport-Mundschutz, der aus Kunststoff individuell geformt wird, kann die Zähne und den Kiefer vor Verletzungen schützen. Gehen Sie kein Risiko ein!

Kontakt

Impressum

Inhaltlich Verantwortlicher gemäß § 10 Absatz 3 MDStV:
Dr. Sabine von Glaßer
Bahnhofstrasse 19 | 48346 Ostbevern
Telefon: 02532 4489010

Berufsbezeichnung:
Zahnärztin, Fachzahnärztin für Kieferorthopädie

Zuständige Aufsichtsbehörde:
Kassenzahnärztliche Vereinigung Westfalen- Lippe
Auf der Horst 29 | 48147 Münster

Bildmaterial:
Mit freundlicher Genehmigung zur Verfügung gestellt von:

Blonde erwachsene Frau:
American Orthodontics GmbH
Hauptstrasse 435
79576 Weil am Rhein

Spange innen Frau mit offenem FORESTADENT
Bernhard Förster GmbH
75172 Pforzheim
Westliche Karl-Friedrich-Strasse 151

Restliches Fotomaterial: Fotolia.de

Zuständige Kammer:
Zahnärztekammer Westfalen- Lippe
Auf der Horst 29 | 48147 Münster

Es gelten folgende berufsrechtliche Regelungen:
Heilberufe Kammergesetz
Zahnheilkundegesetz
Berufsordnung
Gebührenordnung für Zahnärzte (GOZ)
Die genannten Regelungen sind einsehbar auf:
Zahnärztekammer Westfalen-Lippe

Technische Umsetzung
www.stokedesign.de

HINWEISE ZUM DATENSCHUTZ

Ihr Vertrauen ist uns wichtig. Deshalb respektieren wir den Datenschutz und informieren Sie über die erhobenen und gespeicherten Daten und Ihre Rechte auf Auskunft, Berichtigung, Sperrung und Löschung.

1. Datenerhebung und -speicherung
Wenn eine Webseite besucht wird, sendet der Browser grundsätzlich Informationen über Browsertyp und Browserversion, das verwandte Betriebssystem, die Referrer-URL, die IP-Adresse, den Dateinamen, den Zugriffsstatus, die übertragene Datenmenge, das Datum und die Uhrzeit der Serveranfrage. Diese Daten sind weder einer Person noch anderen Datenquellen zuzuordnen und werden zunächst gespeichert und nach einer statistischen Auswertung gelöscht.

2. Cookies
Ihr Browser speichert zudem so genannte Cookies. Dabei handelt es sich um Dateien, die ein Surfen im Internet benutzerfreundlicher gestalten sollen. Das speichern von Cookies kann in den Einstellungen Ihres Browsers ausgeschaltet werden.